Wie begeistert man potenzielle BewerberInnen für die Arbeits- & Ausbildungsmöglichkeiten 700 Meter unter Tage? Gemeinsam mit unserem Kunden K+S haben wir ein Reihe an 360-Grad-Videos für Recruiting-Zwecke produziert und daraus Videos für weitere Anwendungsfelder und Zielgruppen erstellt.

Viele Firmen stehen Jahr für Jahr vor der Herausforderung  Azubis zu rekrutieren. So auch unser Kunden K+S (fördert und veredelt Mineralien), einem globalen Anbieter von mineralischen Produkten. Wie stellt man sich als attraktives Unternehmen dar und erklärt gleichzeitig auf möglichst einfache Art und Weise die komplexen Aufgabengebiete sowie die damit verbundenen Ausbildungsmöglichkeiten? Hinzu kommt eine Zielgruppe, die unter Umständen noch nichts von dem komplexen Arbeitsfeld oder dem Unternehmen gehört hat.

Zusammen mit unserem Kunden, K+S , haben wir ein uns den Herausforderungen in der Personalsuche gestellt und ein Kommunikationskonzept erarbeitet: 360-Grad-Videos, welche nicht nur potenzielle Auszubildende überzeugen, sondern auch auf Messen und für viele weitere Anwendungsfelder genutzt werden können.

Eine 360-Grad-Videoproduktion 700 Meter unter Tage

Der Bergbau ist ein wichtiger Bestandteil von K+S zur Weiterverarbeitung von kaliumhaltigen Rohsalzen, die zur Herstellung von Düngemitteln, Produkten für industrielle Anwendungen sowie Produkten für die Futter- und Lebensmittelindustrie verwendet werden. Aus diesem Grund haben wir uns gemeinsam mit dem Kunden entschieden, die vielfältigen Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten unter Tage in den Mittelpunkt der 360-Grad-Videoproduktion zu stellen.

Als Drehort stand das Kaliwerk in Zielitz fest, denn es zählt zu den größten und modernsten Kaliwerken weltweit. Das 360-Grad-Video-Material haben wir hier innerhalb von vier Tagen gedreht. Nachdrehs waren nicht nötig. Mit Testaufnahmen vor dem eigentlichen Drehbeginn stellten wir sicher, dass das empfindliche 360-Grad-Video-Equipment nicht nur bei der Lichtsituation vor Ort einsetzbar ist, sondern auch den Witterungsbedingungen des Werks standhielt.

Das 360-Grad-Video-Equipment

Die Multi-Kameralösung war vor Staub, Hitze und einem salzigen dauerhaften Luftzug mithilfe einer Konststoffabdeckung geschützt. Zum Filmen wurden zwei verschiedene Halterungen (Rig) aus dem 3D-Drucker verwendet: Das Eine eignet sich besonders gut, Objekte auf Höhe des Horizontes abzubilden. Das Andere Rig hingegen hat die Eigenschaft, die Decke besonders gut abzubilden. Indem die Kameras nicht auf den Horizont ausgerichtet, sondern nach oben angewinkelt montiert sind, erhält man ein besseres Bild von allem, was sich über der Kamera abspielt. In diesem Fall die Decke des Bergwerks, 700 Meter unter Tage.

360-Grad-Mikrofon Sennheiser AMBEO® VR MIC

AMBEO® VR MIC von Sennheiser, hier von uns ohne Schutzkappe fotografiert.

360-Grad-Sound konnten wir mithilfe des Sennheiser-Mikrofons AMBEO VR Mic aufnehmen. Das Mikrofon ermöglicht den Sound, der einen umgibt, von einem einzigen Punkt aus einzufangen. Das Ergebnis ist sphärischer Ambisonic-Sound, der genau zum 360-Grad-Video passt. Um die Räumlichkeit des Sounds sicherzustellen, wurde ein externes Aufnahmegerät benutzt, mit dem man die Lautstärke von allen vier Mikrofonen exakt aufeinander abstimmen kann. Das ist sehr wichtig, um den dreidimensionalen Charakter der Aufnahme zu erzielen.

Die Drehtage der 360-Grad-Videoproduktion im Detail

Im Kaliwerk in Zielitz drehten wir gemeinsam mit bis zu 5 Auszubildenden, 2 Ausbildern und diversen Fahrern, die uns während der Dreharbeiten ständig begleiteten.

Folgendes Material nahmen wir im Sommer 2017 unter Tage auf:

  • Eine Seilfahrt in das Kalibergwerk hinab
  • Fahrten, die Ausbilder und Auszubildende täglich absolvieren, mit einem Jeep unter Tage
  • Aufnahmen unterschiedlicher Lehrsituationen im Bergwerk und in speziellen Schulungsräumen, die von K+S extra in den Stein gehauen wurden
  • Aufnahmen von speziellen Bergwerksfahrzeugen, wie Lader und Beraubefahrzeuge (lösen loses Gestein von der Decke). Die Koordination der Fahrzeuge und der reibungslosen Aufnahme, war hier die größte Herausforderung
  • Ein weiteres Highlight war die Aufzeichnung der Aktivitäten eines Sprenglochbohrwagens, der für eine geplante Sprengung Löcher in die Wand bohrte

So setzt K+S das 360-Grad-Video-Material ein

Das Videomaterial, das wir im Rahmen der 360-Grad-Videoproduktion aufgenommen haben, wurde für unterschiedliche Anwendungsfälle angepasst. Die Einblendungen, die Gestaltung und das Timing passen zu den jeweiligen Zielsetzungen und Einsatzzwecken.

VR-Experience für Messen mit der HTC Vive & Gear VR

Das längste Format ist eine fünfminütige VR-Experience, die für das Recruiting von Auszubildenden genutzt wird. Mit diesem 360-Grad-Video erhalten Bewerber von K+S und dem Kaliwerk in Zielitz einen umfassenden und realistischen Eindruck. Das Bergwerk wird so für potenzielle Mitarbeiter erlebbar bevor sie überhaupt den realen Ausbildungsplatz zu sehen bekommen. Eine weitere VR-Fassung ist 2 1/2 Minuten.

Um das Erlebnis von 360-Grad-Video und Ambisounic-Sound (360-Grad-Audio) auch für den Messeinsatz und für Industrieveranstaltungen zu ermöglichen, haben wir die VR-Experience für die Samsung Gear VR optimiert. Der Sound wird über einen Noise canceling Bluetooth-Kopfhörer abgespielt. Messe- und Veranstaltungsbesucher können so eine perfekte VR-Experience erleben. Eine interaktive Video-App (ähnlich wie bei unserem Evonik-Projekt) ermöglicht weitere Interaktionsmöglichkeiten.

YouTube & Facebook

Es gibt eine 60-Sekunden-Version dieser VR-Experience. Das Erlebnis beinhaltet die wichtigsten Stationen unter Tage. Wie auch in der langen Version erleben die Zuschauer die Highlights aus der Ich-Perspektive. So erhalten die Besucher einen ersten Eindruck zum K+S Kaliwerk in Zielitz. Es eignet sich beispielsweise für diverse Social-Media-Aktivitäten, zum Beispiel als Facebook- oder YouTube-Video.

Instagram & Snapchat

Um ein Video aus einem weiteren Blickwinkel aufnehmen zu können, haben wir Szenen aus dem bestehenden Material überarbeitet für den Social Media Einsatz und Messemonitore. Diese Point-Of-View-Videos können als Teaser für die längere VR-Experience oder weitere Social-Media-Aktivitäten genutzt werden.

Für Instagram, Instagram Stories und Instagram Werbeformate sowie für Snapchat, Snapchat Story und Snapchat Werbeformate wurden Video Fassungen speziell für potenzielle und angehende Auszubildende erstellt. Die Zielgruppen-Definition, Werbeschaltung etc. übernimmt die K3.

Trailer für Video-Als und Kooperationen

Neben den drei 360-Grad-Videofassungen haben wir für verschiedene Zielgruppen und Anlässe auch „Flat-Video-Trailer“ produziert, wie z.B. für Instagram und Snapchat. Kooperationspartner von K+S, wie dieser Fußballverein, werben auch mit solchen Trailern für die Ausbildungsstellen.

Zielitz

Das Kali und Salz Werk Zielitz will sein Team aufrüsten und sucht dafür nach Verstärkung auf dem Transfermarkt. 👷‍♂️👷‍♀️ Bewerbt euch jetzt für folgende Ausbildungspositionen:🔵⚪ Auszubildende Chemikanten (m/w) ➡️ http://bit.ly/2iXDbwF🔵⚪ Auszubildende Elektroniker für Betriebstechnik (m/w) ➡️ http://bit.ly/2zAe6BU 🔵⚪ Auszubildende Bergbautechnologen Tiefbautechnik (m/w) ➡️ http://bit.ly/2l1Vbu8🔵⚪ Auszubildender Bergbautechnologe Tiefbohrtechnik (m/w) ➡️ http://bit.ly/2ANvJfI🔵⚪ Auszubildender KFZ-Mechatroniker (m/w) ➡️ http://bit.ly/2ANbKOg🔵⚪ Auszubildender Industriemechaniker (m/w) ➡️ http://bit.ly/2BBvTudWeitere Traumjobs in der Region findet ihr hier: 👉 http://bit.ly/2xhjAkG_____#Neuzugängegesucht #EINMALIMMER

Gepostet von 1. FC Magdeburg am Mittwoch, 13. Dezember 2017

Weitere Fassungen

  • Intranet: Zur internen Kommunikation wurde ein Trailer für das K+S-Intranet aufbereitet
  • LinkedIn: Ein weitere Video dient der gezielten Ansprache von Bergbauingenieuren auf LinkedIn. Auch diese Kommunikationsmaßnahme übernimmt die K3

Alle Videos wurden für diese Socia-Media-Aktivitäten neu vertont, um den Interessen und Ansprüchen der jeweiligen Zielgruppe zu erfüllen.

Seit dem 7. Dezember 2017 Online: Die K+S 360 Grad Videos fürs Recruiting und andere Anwendungszwecke

Das 360-Grad-Videoprojekt mit unserem Kunden K+S zeigt: Auch wenn man an einem außergewöhnlichen Drehort unter schwierigen Bedingungen dreht, können mit dem gewonnenen Videomaterial Inhalte für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle und die damit verbundenen Zielgruppen erstellt werden. Er kann bei der angestrebten Zielgruppe für viel Aufmerksamkeit sorgen.

Mehr zu dem Thema am 18. Dezember im kostenlosen OMT-Webinar 360-Grad-Videos im Facebook-, YouTube und Event-Marketing.