Bislang konnten 3D-Player zwar 3D-Inhalte auf dem Desktop oder dem Smartphone anzeigen, allerdings konnten AR-Inhalte noch nicht vom Desktop aus zugänglich gemacht werden. Um diese Lücke zu schließen, haben wir ein eigenes AR-Plugin entwickelt! Was es damit genau auf sich hat, erklären wir hier im Beitrag.

Was hat es mit dem K3 Web AR-Player auf sich? 

Für einen ersten schnellen Eindruck empfehlen wir unser Kurzvideo dazu: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie funktioniert der Web- / AR-Player ohne App?

Augmented-Reality-Inhalte konnten bislang noch nicht vom Desktop aus gestartet werden. Eine unbequeme Tatsache, mit der sich unser AR-Team nicht abfinden wollte. Also haben wir einen AR-Player geschaffen, den man mit einem webbasierten Plugin vergleichen kann. 

Wie funktioniert Augmented Reality damit konkret in der Desktopansicht?

Der von uns programmierte Web AR-Player kennt zwei Anwendungen: Desktop und Mobil. Wenn also jemand über einen Computer die Homepage besucht, erkennt das AR-Plugin dies automatisch und zeigt zunächst ein 3D- Vorschaumodell des AR-Objekts, das dann beliebig bewegt werden kann. So wird bereits ein erster Eindruck von dem Objekt vermittelt. Für ein noch intensiveres Erlebnis kann man nun auf den Button „in AR zeigen“ klicken. 

Nun erscheint ein QR-Code, der mit dem Smartphone eingescannt werden kann. Der QR-Code ist eine feste Verlinkung zu derselben Website, in der die AR-Funktionen aktiv werden – unabhängig, ob das Betriebssystem iOS oder Android ist. Und zack steht der AR-Inhalt als interaktives Objekt in den eigenen vier Wänden!

Bevor wir unsere Leistungen jetzt noch detaillierter erklären – probiere es doch einfach selbst aus:

Was zeichnet diesen AR-Player / unser Web-Plugin Lösung aus?  

  • AR ohne App: Mit dem Scannen des QR-Codes gelangst du direkt zur AR-Anzeige, du benötigst keine spezielle AR-App dafür
  • True-Sized AR: Die angezeigte AR-Abbildung entspricht der realen Größe und ist somit sehr realitätsnah
  • Wird im Raum direkt dargestellt: Die Software erkennt den Boden automatisch und projiziert das AR-Objekt direkt dorthin
  • Die AR kann durch Animationen noch detailreicher dargestellt werden

Die Vorteile unseres AR-Players

  • AR kann in die eigene Website schnell & einfach eingebunden werden
  • Dadurch können BesucherInnen leicht mit dem AR-Objekt interagieren & komplizierte Objekte anschaulich erklärt werden
  • Es ist ein Alleinstellungsmerkmal in der Kommunikation
  • Gewinn mit AR die Aufmerksamkeit deines Publikums – durch die Interaktion mit AR-Anwendungen werden die Menschen mehr Zeit auf deiner Website verbringen und das gezeigte Objekt wird durch die Visualisierung im Gedächtnis bleiben

Die technischen Hintergründe 

Dich interessiert das Thema weiterführend und du willst die Technik dahinter verstehen? In diesem Video liefern wir weitere Hintergrundinformationen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die wichtigsten Punkte aus dem Video zusammengefasst

Möchte man Augmented Reality in den Browser einbinden, gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten:

  • Apples Lösung AR Quick Look (ARQL) mit der Dateiendung .usdz
  • Googles ModelViewer oder 
  • Googles glTF Format (Dateiendung .glb) für den Android-Service SceneViewer

Wir präferieren die Apple Lösung, da der Modelviewer durch die Einbindung von Javascript im Vergleich langsamer ist. USDZ wird außerdem ebenfalls von Unternehmen wie Autodesk, Adobe oder NVIDIA genutzt. Auf Wunsch kann statt einem Vorschaubild auch eine 3D-Ansicht gezeigt werden (<model-viewer> – lädt jedes Mal eine komplette 3D Web-Engine oder mit Safari das im Browser integrierte <model>, welches die in iOS eingebaute 3D/AR Engine verwendet).

Übrigens: Wir nehmen regelmäßig an den 14-tägigen ZOOM Calls und der E-Mail-Gruppe der USD WorkingGroup teil und melden regelmäßig Fehler und Verbesserungsvorschläge an Apple zu AR Quick Look und WebKit/Safari. 

Auf welchen Geräten funktioniert das K3 Web AR-Plugin?

Unser Plugin wird sowohl von Apples iOS als auch von Android unterstützt! Grundsätzlich läuft unsere Programmierung auf Apple Geräten einfacher und schneller, aber natürlich funktioniert die AR-Einbindung auch auf Android Geräten.

Du möchtest solche AR-Anwendungen benutzen?
So läuft der Arbeitsprozess mit uns ab

Zunächst einmal setzen wir uns mit dir zusammen und klären deine Ziele und Wünsche.  Wir schauen gemeinsam auf deine Dateien, die als AR-Objekte angezeigt werden sollen. Dann analysieren wir, wie wir das technisch umsetzen können. Im nächsten Schritt geht es an die 3D-Modellierung. Hier arbeiten wir eng mit dir zusammen, um sicher zu stellen, dass wir deine Vorstellungen genau umsetzen.  Und am Ende hast du dein Wunsch-AR-Objekt auf deiner Website integriert. 

Wir haben dein Interesse geweckt? Dann schreib uns jetzt über unser Kontaktformular.

Jetzt teilen: