kopfkino

…und weitere Veränderungen nach der Sommerpause: Firmenname vs. Produktname, Content für Smart Glass, das zweite eBook der „edition social“ u.v.m.

KopfKino: Der Name für unseren Unternehmens-Blog

Kerstin Hoffmann brachte mich im Facebook-Chat auf die Idee: Sie meinte unser Blog hätte einen eigenen Namen verdient. Intern verwenden wir gern das Wort „KopfKino“ für Ideen. Was ja 2 von 3 K´s anreißt: KreativesKK ist der Handle für einige unserer Social-Media-Kanäle – statt KreativeKK. KreativesKK steht die ganze Zeit für „Kreatives KopfKino“. Mein privater Youtube-Channel hat seit Jahren diesen „Untertitel“. Schnell war klar, der Blog bekommt den Namen!

KreativeKK-Leistungen-Übersicht

Was zuletzt geschah: Dienstleistungen der letzten 2 Jahre

Aus dem reinen Beratungsgeschäft hat sich vor circa 2 Jahren eine immer stärkere Fokussierung auf Realisierung von interaktiven Inhalten ergeben. eBook-Projekte wie für den Hobbit führten zu einem großen Anteil an interaktiven Formaten, wie z.B. Die kommenden Tage fürs iPad (Slideshare) mit hohem Video-Projekt-Anteil. Doch generell haben wir uns mehr auf den Video-Part verlegt und geben reine ePub-Produktionen inzwischen ausser Haus zu TypeArea. eBook-Projekte mit Videoinhalten sind die kleine Nische, die wir weiter bedienen werden.

Auch die Konzeption und Gestaltung von mobilen Landingpages für Videoinhalte realisieren wir inzwischen lieber mit Partnern wie MoreFireMedia aus Köln. Wir setzen für die Agentur als Köln auch Videoinhalte für deren Kunden um. Fokussieren auf die Kernkompetenz ist auch hier das Motto.

Livestreams realiseren wir immer noch für Bestandskunden. Gerade der Trend der Mobile Livestreams führt zu neuen Beratungs- und Realisierungsaufgaben. Doch diesen Part stellen wir nicht gesondert in den Vordergrund, denn in meinen Augen ist „Livestream“ nur ein Baustein in einer umfassenden Bewegbild-Kommunikation und kein „machen Sie uns mal einen einzelne Pressekonferenz via Livestream“.

Verbleiben von 4 Säulen nur noch „Foto- und Video fürs Social Web“?

Neu am Start: 360-Grad Foto- und Video fürs Smartphone (und Smart Glass)

Wer mich kennt, oder seit einer längeren Zeit im Web verfolgt, weiss… ich mache viele Dinge mit einem langfristigen Masterplan. Aus scheinbarer Spielerei fing ich im August 2011 mit dem Filmen an (Erstes Video). Damals begann ich auch mit dem Thema Response Websites (Sliedeshare).  Vor 4 Jahren gab es schon die zweite Firmen-Website in „Responsive“. Aus dem Video-Thema wurde die heutige Videoproduktion mit 5 fest Angestellten und 5 freien Mitarbeitern.

Als ich dann 2012 mit einem Blog zu Mode und Technik begann, war meine Vision von „Contentproduktion für Google Glass“ noch in weiter Ferne. Nun werden für 2016 diverse VR- und AR-Brillen angekündigt und der Markt entsteht. Zeit den gerade anrollenden Zug zu besteigen.

WWSW-final_x.pdf

Es gibt sogar ein PDF-Magazin zu dem
Blog
mit einem Interview inkl. eines
der Google
Glass-Erfinder 

Bisher habe ich immer privat „vor dem Firmeneinsatz“ neue Dinge ausprobiert. Zuletzt (2013): Den GoPro-Gimbal. Daraus ergab sich der Jenny-Steadynator und das neuste Video-Equipment, ein Ronin-M von DJI.

Beim neusten Thema gibt es eine Arbeitsgruppe in der Firma und meine eigenen Experimente, die ich bei YouTube veröffentliche. Wer mit mir Pano- / 360-Grad´ler Mitspielen mag… Diese App erlaubt es Photosphären (Pano´s) zu erstellen. Panorama-Aufnahmen, die nicht nur eine Rundumsicht erlauben, sondern auch „Himmel und Boden“ umfassen. Solche Inhalte braucht man für die neuen VR-Brillen.

Neben dieser App-Vorstellung habe ich hier mein neustes Gadget ausgepackt, eine kleine Kamera für 1-Klick-Pano-Aufnahmen: Theta 15. Daraus entsteht eine kleine Video-Reihe und Hinter den Kulissen-Panos von Videoproduktionen. In der Firma beschäftigen wir uns zur gleichen Zeit mit professionellen Lösungen für diese Aufgabenstellungen.

Drei Namen, die unsere Firma NICHT bekommt?

Um es klar zu stellen: K3 bleibt. Aber ebenso, wie unser eBook-Label „edition social“ einen Namen bekommen hat, so sollen auch anderen Dienstleistungsbereiche einen Namen erhalten. Dazu gehört auch unser Hauptgeschäft „Foto und Videos fürs Social Web“. Ja, auch Podcasts gehören zum Leistungsspektrum. Bevor wir aber den Namen in der nächsten Zeit nennen, hier drei Namensideen, die es NICHT wurden:

  1. LUMENtoPferde – Ja, viel Wortwitz mit LUMEN als Maßeinheit für Licht und der guten, alten Blumentopferde. Aber wir wollten uns am Telefon nicht immer erklären müssen. 😉
  2. Sons of Social Media – Die Vorgeschichte ist aberwitzig und wird in der Beschreibung eines Instagram-Bilds erklärt.
  3. Im Rahmen eines Brainstormings hatten Mike und Gerd viele Götternamen „des Lichts“ ausprobiert. Aber weder indianische Götter, noch „Apollon“ oder „Mithra“ wollten so recht wirken.

At the end…

Wie man sieht: Es tut sich viel. Von der VideoLab.UPH-Akademie habe ich noch nicht weiter berichtet? Oder von unserem geplanten Website-Relaunch? Dem ersten Buch der „edition social“? Der Logo-Umgestaltung? Neuen Ratgebern zu Foto und Video im Social Web? Keine Angst: Mehr dazu zur passenden Zeit hier im Blog. Oder uns auf Facebook oder Instagram folgen. Ein Newsletter-Abo tut es auch!