Video-GIF-Konvertieren

Seit einer ganzen Weile erlauben Twitter und Google+ das Bildformat GIF. Mit GIF, eigentlich einem Urgestein der Bilddatei-Formate, lassen sich wundervolle Animationen erstellen und in die sozialen Netzwerke teilen.

Update 20.08.: Nun erlaubt auch Facebook GIFs.
Dieser Guide ist natürlich auch für Facebook nutzbar.
😉

Ein guter Weg, um kurze GIF-Videos direkt für Twitter und Google+ aufzubereiten und ausserdem ein toller Inhalt zur ansprechenden Illustration eines Blog-Beitrags. GIFs sind auch eine hervorragende Alternative zu Vine-Kurzvideos, die in mehreren Netzwerken ohne den speziellen Vine-Player genutzt werden können. Beispiele dazu: Gründe für Vine-, Instagram- und Youtube-Videos aus einer Hand.

Mir ist schon klar, das Twitter aus einem GIF eine Video-Datei erstellt, aber die GIF-Datei kann man ja für viele weitere Anwendungszwecke verwenden. Siehe die folgenden Beispiele.

Ein „animiertes“ Bild sagt mehr als tausend Worte

Als direktes Beispiel habe ich die Titelgrafik dieses Blog-Beitrags von Mike aus 4 Smartphone-Videosequenzen erstellen lassen. Das animierte Bild ist eine Variation des Themas „Zwischenüberschriften“ aus dem Beitrag zur Gestaltung einer Blog-Teaser-Grafik.

Anwendungsbeispiel 1: Video

Schöne Beispiele für animierte GIFs aus Video-Sequenzen sind im Blog-Post AR for Beginners – Augmented Reality in 8 GIFs zu finden. Hier ein Beispiel aus dem Beitrag:

Ikea1.57M

Das GIF zeigt einen komplexen Sachverhalt, die Nutzung der IKEA-Augmented Reality-App in wenigen Sekunden. So in dieser Art kann man natürlich jede Art von Filmszenen zusammenschneiden und zu einem GIF konvertieren.

Anwendungsbeispiel 2: Animierte Infografik

GIFs sind auch eine wunderbarer Ansatz für Infografiken. Ich empfehle dazu die Website vom Infografik-Designer Jacob o´Neal. Er ist auf hochkomplexe Infografiken und deren Animation spezialisiert.

Anwendungsbeispiel 3: Foto-Animation

Mein erstes eigenes GIF fällt zwar auch in die Kategorie „Augmented Reality“, aber es gehen natürlich auch viele andere Anwendungsbeispiele. Zum Beispiel das Thema Richtig Lüften im Mursall-Blog.

Videogames-Ruined-My-Life-Augemnted-Reality-App-Smart-Wear-Gerhard-Schroeder

Blog-Leser David Maciejewski fasste seinen Weg zur Foto-GIF-Animation zusammen: „Derzeit mache ich meine Animationen so: Ich mache einfach fünf Fotos. Die werden im Hintergrund automatisch bei Google+ hochgeladen, der daraus automatisch eine GIF-Animation für mich macht. Daraus entstehen fantastische Aufnahmen, wie die von Melanie, die sie eben online gestellt hat: http://goo.gl/lZzpBF. Diesen Prozess kann man bei Google+ aber auch manuell anstoßen und sich Bilder auswählen. Richtig gut wird es, wenn die Fotos eben aus exakt der gleichen Perspektive gemacht werden.

In diesem Beitrag soll es aber um GIFs aus einer Video-Datei gehen. Daher habe ich den Ablauf in vier Schritten zusammengefasst:

Der schnelle Weg zum animierten GIF aus einer Video-Datei
Schritt 1: Video-Datei aus der Videoschnitt-Software exportieren
Schritt 2: Video-Datei mit dem GIFRocket-Konverter öffnen
Schritt 3: GIF mit dem GIFRocket-Konverter abspeichern
Schritt 4: GIF in einem Tweet einfügen

1: Video-Datei aus der Videoschnitt-Software exportieren

Warum erst die Video-Datei vom Smartphone in eine Video-Bearbeitungs-Software importieren? Nun, wenn ich den Video-Clip direkt zum GIF-Konverter bewege, kann ich keinen Text in das Video einfügen: GIF ist ein reines Grafik-Format und transportiert keinen Ton. Sollte ich also neben dem reinen Videobild keine weitere Text-Botschaft transportieren wollen, so reicht es natürlich die Datei wie im Schritt 2 beschrieben mit dem GIF-Konverter zu öffnen..

Wir verwenden für Kundenprojekte in der Regel die Videobearbeitungssoftware Adobe Premiere. Für meine privaten Smartphone-Videos nutze ich immer noch die kostenlose Mac-Software iMovie. Generell ist der Weg aber bei einen Programmen gleich: In der Video-Datei kann ich mit so ziemlich jeder Video-Software auf eine Film-Szene einen Text schreiben und dann die Datei exportieren / speichern.

Da der Konverter aus einem Video immer eine GIF-Animation von einer festen Länge erzeugt empfiehlt sich nicht eine sehr langes Video zu verwenden. Mein Vorschlag: 4-10 Sekunden. Das entspricht einer Länge wie bei Vine (max. 6 Sekunden), Instagram-Video (max. 15 Sekunden) oder Twitter-Video (max. 30 Sekunden).

2: Video-Datei mit dem GIFRocket-Konverter öffnen

Mit der kostenlosen Mac-Software GIFRocket kann man nach dem Start des Programms seine Video-Datei auf die lila Fläche in der App ziehen und sofort startet der Konvertiervorgang.

Video-GIF-konvertieren-2

Während der Bearbeitung wird ein neues, rotes Filmrollen-Symbol von der App eingeblendet. Ein wenig Geduld, sobald das Symbol auf die Farbe GRÜN wechselt, ist das GIF fertig. 😉

GIF-Rocket-Bearbeitung

Wer aus seinem Video-Clip nur einen Teil des Films zu einem GIF konvertieren lassen möchte, kann vorher in den Optionen der App (Zahnrad-Symbol in der rechten, oberen Ecke) den Start- und End-Punkt seines Clips einstellen. Außerdem kann man dort die Auflösung (Breite in Pixel) seines GIFs festlegen.

GIF-Rocket-Optionen

Ebenso die allgemeine Qualität der Datei: Achtung, ein zu stark heruntergeregelte Qualität führt zu schlechten Bildern. Einfach ausprobieren in ein paar Qualitätsstufen und für jedes GIF neu austesten wie klein die Datei werden kann, ohne das die Bild-Qualität darunter leidet.

3: Fertig – GIF mit dem Konverter (automatisch) abspeichern

GIF-Rocket-Save

Die Datei wird automatisch an der Stelle gespeichert, an der auch die Video-Datei abgelegt ist. Ich packe mir die Video-Datei auf den Schreibtisch und habe so schnell das GIF im Zugriff.

Wichtig: Das GIF kann von der Datei-Vorschau beim Mac/OSX so nicht angezeigt werden. Dazu öffne ich das GIF mit dem Safari und mache einen kurzen Check der Datei.

4: GIF in einem Tweet einfügen

Je nach Twitter-Client gibt es nun verschiedene Wege, daher hier nur die allgemeine Beschreibung: Tweet schreiben und dabei als Bild-Datei das GIF anfügen. Wie gewohnt den Tweet versenden. Der fertige Tweet mit dem GIF sieht dann so aus:

Das GIF kann nun bei Twitter direkt gestartet werden. Bei Google+ wird die Animation im Posting als Dauerschleife zu sehen sein.

Alternative Wege zum animierten GIF

Es gibt natürlich noch viele andere Wege zu einem animierten GIF, zum Beispiel mit einer klassischen Grafikbearbeitungssoftware wie Photoshop. So hat ja Mike unsere Kopfgrafik des Beitrags erstellt.