Jaime_Mourator_K3_KreativeKK_Video_Stellwerk

Heute möchte ich einmal ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern, und zwar über meinen lieben Kollegen, Jaime Mourato da Graça, mit dem ich seit nunmehr einem Jahr, Rücken an Rücken, hier in unserem abgedunkelten Schnittkämmerlein meinem Tagwerk nachgehe.

Gimbal-Gif

Zum Titel dieses Blog-Beitrags: Wer noch nicht weiß, was ein Gimbal ist, der sollte das unbedingt in unserem Blog-Beitrag zum Thema Bildstabilisierung nachlesen!

Normalerweise bekommt bei uns jeder Neuzugang einen Blog-Beitrag zur eigenen Person spendiert, sogar fast alle Praktikanten. Wer dabei unter den Tisch gefallen ist? Jaime und Mike. Die waren nämlich niemals Neuzugänge oder Praktikanten, nein, diese beiden gehören zum K3-Urgestein!

Zur Arbeit

Jaime ist bei uns für vieles zuständig: Er fertigt Farbkorrekturen und Color-Gradings an, ist meist als Kamera-,Ton-, und Lichtmann an unseren Drehs beteiligt, und kümmert sich liebevoll um unsere technische Ausrüstung. Außerdem beglückt er unser Stellwerk und seine Bewohner zuweilen mit seinen kulinarischen Künsten, und wird darüber hinaus von mir regelmäßig nach Feierabend als Gratis-Taxifahrer missbraucht. An dieser Stelle ist wohl ein Dankeschön angebracht: Danke, Jaime!

Zu den Personalien

Nach seinen Studien der Film- und Fernsehwissenschaft, Geschichte und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum, verschlug es Jaime zunächst ans Schauspielhaus in Bochum. Zum erfolgreichen Abschluss seines Studiums bleibt anzumerken, dass er an der Uni eine wilde Zeit gehabt haben muss. Zahlreiche Kaffeepausen-Anekdoten aus diesem Lebensabschnitt, die hier besser nicht en Detail erläutert werden sollten, werden vom Kollegium stets mit „…das hätte ich ja nicht von dir gedacht!“ quittiert.

Hinter, vor, neben und vielleicht auch unter den Brettern, die die Welt bedeuten, hat er sich im laufe zahlreicher Theaterproduktionen zum Regieassistenten hochgearbeitet. Nebenbei stürzte er sich schon dort in die Videographie. Eine lange Liste von Theater-Trailern, die er dort produzierte, schmückt zum Beweis seinen YouTube-Account.

Zur Person

Ein erlesener Geschmack ist die bestechende Eigenschaft, die sich bei Jaime in allen Facetten seines mir bekannten Tuns und Seins widerspiegelt. Ein anspruchsvoller Genießer, egal ob es um Filme, Wein, Kaffee, Musik, oder seine Arbeit geht. Licht, Kamera oder Schnitt können stets noch besser eingestellt, die Farbkorrektur immer noch brillanter ausgearbeitet, und der Ton immer noch besser ausgesteuert werden. In seinem Eifer ist er kaum zu bremsen, und es bleibt ein Mysterium, woher er diesen Arbeits-Ethos hat – jedenfalls bestimmt nicht aus Portugal.

Wer nun denkt, dass die Zusammenarbeit mit solch einem perfektionistischen Pedanten anstrengend und nervenaufreibend ist, der irrt. Jaime ist der mit dem kühlen Kopf, der mit dem Plan, der mit der Erfahrung und dem technischen Know-How. Und obendrein ist er noch hilfsbereit, zuvorkommend und für Späße jeglicher Art zu haben. Fazit: Guter Mann! Klingt nach einer Lobeshymne, entspricht aber trotzdem weitestgehend der Wahrheit.

Vermutlich findet Jaime diese Ausgeglichenheit durch seine Familie oder Urlaubsreisen mit derselbigen, bei denen er wahlweise die portugiesische oder katalanische Sonne tankt.

Das alles und viel mehr ist „unser“ Jaime, und hoffentlich bleibt er das auch noch möglichst lange. Um dieser arg verspäteten Vorstellung ein würdiges Ende zu bereiten, bleibt nur noch zu sagen: Jaime, fährst du mich nach Feierabend zum Hauptbahnhof?

Vorstellung weiterer Teammitglieder: 1. Video-Journalistin Jenny Janson aus dem Schaumburg Land, unsere Produktionsleitung 2. Video-Journalist Thomas Schupp ein Badenser, mit leichten Gebrauchsspuren 3. Art-Director Mike Schwinger ist ein Texaner, aus Detroit 4. Ex-Praktkantin Eva Pallenberg arbeitet bei einem Shopping-Sender 5. Ex-Praktikantin Andrea Frenkel erwarb vorher das Social-Media-Seepferdchen